Ein offener Bücherschrank für Giften

 

Falls Sie sich fragen, was ein offener Bücherschrank ist, hier eine kurze Erläuterung:

 

Der offene Bücherschrank ist allen (auch Menschen außerhalb der Gemeinde) rund um die Uhr zugänglich. Wer ein Buch lesen möchte, darf es entnehmen und nach angemessener Zeit zurückbringen – oder behalten und ein anderes Buch dafür in den Bücherschrank stellen. Buchspenden sind gern gesehen, Altpapier nicht so gern. Eine Schrankpatin oder ein -pate kontrolliert den Schrank und seinen Inhalt regelmäßig und sorgt dafür, dass er weder durch die Witterung noch durch „Literaturbanausen“ Schaden nimmt.

Der Bücherschrank für Giften wird aus Spenden und Mitteln des Marketingvereins „Fair-Giften“ e.V. bezahlt.

Für den Bücherschrank wird ein Teil des Vorgartens des Gemeindehauses umgestaltet, auf dem eine kleine Freifläche entstehen soll. Für Bücherwürmer, denen der Weg nach Hause zu weit ist, wird auch eine Bank aufgestellt.

 

Die offizielle Eröffnung findet am Ostermontag im Zuge der Giftener Osterrallye statt.

Submit to FacebookSubmit to TwitterSubmit to LinkedIneMail
© 2010-2015 Marketingverein Fair-Giften e.V.