"222 Jahre Kirche Giften" am 25. Aug. 2013

 

Anschließend wurde rund um die Kirche weitergefeiert. Für das leibliche Wohl war gesorgt und die Stände, mit denen sich das „Sportzentrum Giften“ präsentierte, waren ständig umlagert. Es warteten Preise auf die Besten z.B. beim Joccolo, Dartwerfen und Torwand schießen, Pastor Borcholt war z.B. überraschend Sieger beim Torwandschießen.

Für Unterhaltung zur Kaffeezeit sorgten die Paulus-Voiches unter der Leitung von Heike Rüffler. Sie rissen die Besucher durch die rhythmischen Lieder sofort mit.

 

Ebenso begeisterte die Square Dance-Formation „rote Petticoats & Co“ aus Krainhagen bei Hannover. Alle Anwesenden wippten bei der Musik automatisch mit. Die Girls tanzten Can Can, schwangen dazu ihre roten Petticoats und machten mit den Boys akrobatische Figuren. Aber auch der kleinste Akteur, der nur mit einem Steckenpferd zu dem Lied „Komm hol dein Lasso raus…“über die Bühne „ritt“ wurde mit viel Jubel bedacht. Als Zugabe tanzten auch Männer aus dem Publikum schwungvoll mit.

 

Während des ganzen Nachmittages waren „Engel“ mit dem Verkauf von „himmlischen Überraschungspäckchen“ beschäftigt und die kleinen Kinder konnten auf „Edelsteinsuche“ gehen oder auf Ponys reiten. Viel Spaß hatten die Kinder am Stand der Freiw. Feuerwehr. Dort konnten sie mit der Kübelspritze und viel Geschick kleine „Brände“ löschen.

Großer Andrang herrschte am Stand vom Marketingverein „Fair Giften“. Dort stellte Elke Rebiger-Burkhardt ihr Fotobuch über -Giften früher und heute- aus. Beim Anschauen des Buches und der ausgehängten Bilder wurden bei vielen Besuchern wieder alte Erinnerungen wach.

 

Auch Bodo Hoinkes hatte viel zu tun. Mindestens 6-mal erklomm er mit Besuchern die 92 Stufen bis zur Turmspitze und erklärte Interessantes über die Turmuhr und die Glocken. Schon der Ausblick durch kleine Luken in den vier Zifferblättern der Turmuhr war für alle Mutigen ein Erlebnis.

 

Heimatpfleger Hans Wehling erzählte ebenfalls Wissenswertes über die Kirche und machte mit einem heimatkundlichen „Knaller“ schon mal auf ein weiteres Dorfgemeinschaftsfest aufmerksam. In alten Urkunden wird bereits Giften 1216 erwähnt. Bisher war die Dorfgründung im Jahre1223 urkundlich bekannt. So wird also schon 2016 in Giften wieder groß gefeiert werden!

 

Der krönende Abschluss fand dann in der Kirche statt. Mit kurzen Worten dankte Pastor Borcholt allen, die zum Gelingen des Festes beigetragen haben. Dann gab der Paulus-Chor unter Leitung von Frau Hinske-Schwedhelm ein kleines Konzert und rundete so das Jubiläumsfest ab.

 

Hier geht es zum Fotoalbum

Submit to FacebookSubmit to TwitterSubmit to LinkedIneMail
© 2010-2015 Marketingverein Fair-Giften e.V.